Nach einiger Zeit werden manche Beziehungen monoton und langweilig. Einen Schlussstrich ziehen und den Partner verlassen ist jedoch für viele keine Option. Zumal es häufig nur an Problemen im Bett liegt. Ist die Hauptursache der Sex, hilft es möglicherweise einen anderen Sexpartner auszuprobieren, um wieder Gefallen am eigenen Partner zu finden. In vielen Fällen belebt ein kurzer Ausreißer die eigene Beziehung und führt zu einer positiven Grundstimmung gegenüber dem Partner. Das Thema Fremdgehen und Seitensprung ist in einer Beziehung aber auch der Haupttrennungsgrund. Aus diesem Grund ist sehr wichtig, sich diesem Thema nur diskret zu nähern und seinen Partner richtig einzuschätzen. Bei einem Partner, der offen für Themen wie Seitensprünge und offene Beziehungen ist, kann ein Gespräch im Vorfeld sinnvoll sein. Bei Partnern, die bereits von Anfang an klargestellt haben, dass ein Seitensprung das Aus in einer Beziehung bedeutet, ist ein Höchstmaß an Diskretion und Geheimhaltung gefragt. Partner, die bei früheren Beziehungen verlassen wurden, haben oft geschärfte Sinne für Aktionen im Bereich des Fremdgehens. Sie spüren es, wenn der Partner unzufrieden ist und sich woanders nach Partnern für das Bett umsieht.

Wege, einen Seitensprung Online zu vereinbaren

Für Menschen, die noch an ihrer alten Beziehung hängen und trotzdem gern fremdgehen würden, gibt es die Möglichkeit ein Treffen Online zu vereinbaren. Auf Onlineportalen wie Seitensprung.de wird mit einem Abenteuer geworben. Hier können bequem im single chat oder flirt chat neue Partner für einen Seitensprung gefunden werden. Der Reiz, das Verbotene zu tun ist beim Fremdgehen groß. Für den ein oder anderen Partner ist das ein Gefühl der Befriedigung. Der Vorteil ist, dass die Betreiber der Seiten wissen, dass das Thema Seitensprung diskret zu behandeln ist. Aus diesem Grund haben sich die meisten Internetseiten auf Geheimhaltung spezialisiert. Es ist nicht erforderlich, viele persönliche Daten, die auf einen zurückfallen könnten, anzugeben. Die meisten Nutzer wissen, dass es nur um das Thema Sex geht und stellen keine hohen Ansprüche an Beruf oder Familienplanung. Die Zielgruppe ist eindeutig Männer, die gern mal einen Seitensprung erleben möchten. Auch Frauen können sich dort anmelden, allerdings ist die große Mehrheit der Nutzer männlich. Wer sich dazu entschieden hat fremdzugehen, erhält im nächsten Abschnitt noch ein paar praktische Tipps für den ersten Seitensprung.

Moralische Bedenken über Bord werfen

Grundsätzlich sind Gefühle beim Thema Ficktreffen fehl am Platz, wenn einem noch etwas an der alten Beziehung liegt. Das Thema Fremdgehen birgt große Gefahr, die eigene Beziehung zu riskieren. Kommen echte Gefühle gegenüber des neuen Sexpartners ins Spiel, merkt der alte Partner schnell, dass etwas nicht stimmt. Ist das Thema Sex die Hauptursache für eine Krise und passt der Rest der Beziehung für beide Partner, sollte das Thema Sex für den Fremdgeher auch nur als reines Mittel zum Zweck betrachtet werden. Der Einfall, lieber kurz einen Seitensprung auszuprobieren, um die alte Beziehung wiederzubeleben, anstatt diese sofort zu beenden, ist keine schlechte Idee. In der heutigen Zeit kann sich jeder im Internet diskret ausprobieren und sich für ein Sextreffen verabreden. Ob dieses dann die gewünschte Lösung im Bett bringt, muss jeder selber wissen.